Rumäniendeutsche Literatur

Die Rumäniendeutsche Literatur zählt explizit zu den unbekanntesten Formen der Literatur im deutschsprachigen Raum. Aus diesem Grund hier zunächst eine kurze Erklärung, wie die Rumäniendeutsche Literatur nach Deutschland kam.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges blieb den Rumäniendeutschen ihre Muttersprache – deutsch – erhalten. In den Zentren Siebenbürgen, Bukarest und Banat bildete sich eine neue Art der deutschsprachigen Literatur. Diese Literatur breitete sich mit einer eigenen deutschsprachigen Literaturzeitschrift zusammen mit deutschsprachigen Tageszeitungen aus.

Die Literatur der Rumäniendeutschen blieb auch nach der Auswanderung der meisten Rumäniendeutschen erhalten. Viele von ihnen zogen nach Deutschland oder Österreich und arbeiteten dort weiter als Schriftsteller. Einige deutschsprachige Autoren blieben hingegen in Rumänien, sodass die Rumäniendeutsche Literatur auch dort weiter Bestand hatte. Eine der populärsten Schriftstellerinnen dieser Zeit ist Herta Müller. Sie bekam im Jahr 2009 für ihre Werke den Literaturnobelpreis. Den Preis erhielt sie für ihren Roman „Atemschaukel“.

Weitere bedeutende Rumäniendeutsche Autoren sind Carmen Puchianu, Joachim Wittstock und der Siebenbürger Sachse Eginald Schlattner. Eginald Schlattner schrieb mehrere Romane über die Kriegs- und Nachkriegszeit der Siebenbürger. Seine Romane macht vor allem aus, das sie stark autobiografisch geprägt sind. Ungewöhnlich ist wahrscheinlich, dass eine wichtige Publikationsplattform für die Rumäniendeutsche Literatur das Internet darstellt. Anton Potche, der 1953 in der Stadt Giarmata geboren wurde (was zu Deutsch Jahrmarkt bedeutet), betreibt die Internetplattform agonia.net – ein großes Forum für neue Rumäniendeutsche Literatur.

So unbekannt die Rumäniendeutsche Literatur vielen deutschsprachigen Bürgern auch sein mag, mit der Nutzung des Internets für Publikationszwecke befindet sich dieser Bereich der Literatur auf aktuellstem Stand und bedient sich auf kreative Art und Weise einer beliebten Medienform, um die Literatur Rumäniendeutscher Autoren zu vermarkten und bekannter zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *