Gutenbergs Bedeutung heute

In der Geschichte fanden laut Angaben vieler Historiker gleich mehrere Medienrevolutionen statt. Zur ersten Revolution zählt die Ausbildung der Sprache, als zweite die Erfindung der komplexen Schriftsysteme und als dritte die Entwicklungen des Erfinders Gutenbergs. Das Druckverfahren mit den beweglichen Lettern (Buchstaben) ermöglichten einen effektiveren und auch effizienteren Druck von Printmedien. Dies bedeutet, dass der Druck günstiger, in größeren Mengen und vor allem schneller erfolgen konnte, als es bisher möglich gewesen ist. So war es schnell kein Problem mehr, dass die sogenannten Druckschriften bald zum Alltag der Gesellschaft gehörten konnten und die altbewährten Handschriften abgelöst wurde. Weiterhin konnten die Entwicklungen Gutenbergs den Humanismus und die Reformation dahin gehend unterstützen, dass die Verbreitung von Informationen nun besser möglich gewesen ist.

Das System des Buchdrucks trug zudem wesentlich zur Alphabetisierung bei. Zu erklären ist dies damit, dass die Bücher und sonstigen Druckschriften immer mehr Menschen den Zugang zu Schriften, Informationen und somit auch zur Bildung ermöglichten. Dies ist bis dahin nicht vielen Menschen möglich gewesen und galt noch als Privileg der Proletarier. Es ist nicht belegt, ob dies die konkrete Absicht Gutenbergs gewesen ist oder ob er die Auswirkungen seiner Erfindungen angestrebt hatte. Belegt ist nur, dass die Einflüsse geschichtlich und auch gesellschaftlich wesentlich gewesen sind.

Dies wird erkennbar, wenn man bedenkt, dass diese Erfindung der Gutenberg-Druckerei für einige Medienwissenschaftler einen bedeutsamen Zeitabschnitt in der Medienentwicklung eingeleitet hat. Beispiele hierfür sind Vilém Flusser und auch Marshall McLuhan und seiner sogenannten Gutenberg-Galaxis. Aber auch in unserer heutigen Gesellschaft sind die Einflüsse der Erfindungen Gutenbergs noch deutlich zu spüren. In Deutschland wird zum Beispiel im Grundgesetz bereits verankert, dass jeder Mensch einen Anspruch auf Bildung hat. Dieser kann durch den Buchdruck optimal umgesetzt werden. Es ist nicht mehr notwendig ausschließlich mit Handschriften zu arbeiten und die Bildung ist transportfähig. Weiterhin hat jeder Haushalt die Option, Bildung in Buchform in einer eigenen Bibliothek zu verwahren, um jederzeit darauf zurückgreifen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *