Deutschsprachige Literatur der Gegenwart

Dass der Leser beim Lesen eines Buches in eine andere Welt eintaucht, so gefesselt ist, dass er das Buch nicht aus der Hand legen kann, oder beginnt zu träumen, während er Zeile für Zeile liest, das schaffen nicht nur amerikanische Bestsellerautoren. Viele deutschsprachige Autoren führen die Bestsellerlisten großer Buchhandlungen an. In den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelte sich im deutschsprachigen Raum ein neuer Trend. Es entstand die sogenannte Popliteratur. Dieser Begriff stammt von Autorinnen und Autoren, die die Sprache in ihren Büchern der Sprache von Musik und Medien anpassten. Alles wurde moderner, jugendlicher, zeitgemäßer. Aber auch die großen Literaten, wie Böll und Hessen, konnten daneben immer bestehen.

Dennoch hat sich die deutschsprachige Literatur weiter entwickelt. Zu den großen Autoren der Gegenwart gehören immer noch große Literaten wie Günter Grass, jedoch zählen mittlerweile auch die Science-Fiction Autoren, wie Andreas Eschbach zu den bekannten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. Stets gibt es viele Schicksale und Geschichten aus dem Leben der Menschen, die gelesen werden wollen. So schrieb beispielsweise die Österreicherin Natascha Kampusch, die als Kind entführt und über Jahre gefangen gehalten wurde, über eben diese Zeit. Die Menschen wollen teilhaben an den Schicksalen, lesen nicht nur mystisches, sondern auch etwas von dem, was Menschen erlebt haben, was sie bewegt.

Eine weitere Sparte, die sich erst in den letzten Jahren aufgetan hat, ist die deutsch-türkische Literatur. Bücher deutsch-türkischer Autoren erzählen unter anderem von den Differenzen, der Schwierigkeit der Integration. Und Prominente, wie beispielsweise der Komiker Kaya Yanar, erzählen humorvoll, wie sie als Deutsche mit türkischer Abstammung die deutsche Kultur und die Beziehung zwischen Deutschland und der Türkei erleben. An der deutschsprachigen Literatur der Gegenwart wird immer wieder bemängelt, zu sehr liege der Fokus auf autobiografischen Themen. Ein deutlicher Kontrast dazu bildet die Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek, die politische und feministische Themen aufgreift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *